Menu
Sonntag, 19. Mai 2019 bis Sonntag, 26. Mai 2019 Uhr

verloren / gefunden - heimat

Vernissage mit Lesung am Sonntag, 19. Mai, 11:00 Uhr

kultursommer rlp

Die Deidesheimer Synagoge steht symbolisch für den Verlust einer geistigen Heimat. Aber in ihr liegt auch die Aufforderung, sich selbst woanders neu zu verorten, ganz so, wie es viele taten und tun, die dazu gezwungen wurden. Die beiden Installationen von Johannes Göbel und Christoph Steeger nähern sich diesem Prozess des Ringens um Identität.

Zur Eröffnung wird eine szenische Lesung aufgeführt, die gepaart mit Musik das Thema „verloren I gefunden - heimat“ literarisch umkreist. Dabei tragen fünf im Raum verteilte Akteure Texte vor, die den Zuhörern verdeutlichen wie zeitlos und divers der Diskurs zur Heimat in der Kulturgeschichte ist. 

Die Objekt- und Textinstallation von Johannes Göbel trägt den Titel „überall und überhaupt“ und setzt sich in Assoziation zu einer gigantischen Schriftrolle mit sprachlicher Iteration und Meditation auseinander. Ein beschriftetes Tuch wird einem Buchstabenobjekt aus Metall, „Ü“, gegenübergestellt. Dazu läuft eine Sprachinstallation via Lautsprecher nach Art einer Litanei ab, in der immerfort eine Serie von über 220 Worten wiederholt wird, die mit „über…“ beginnen. In der Meditation, im Gebet liegt die Selbstvergewisserung, die Beheimatung in sich selbst.

Die Installation aus bewegten Objekten von Christoph Steeger mit dem Titel „Living in Turmoil“ bezieht sich inhaltlich auf den Psalm 2:1 : „Warum rasen die Nationen so wütend umeinander? Warum bilden sich die Leute eitle Dinge ein?“ Sie sind Abbild einer Verwirrung, einer fremdgesteuerten Betriebsamkeit, die ohne Sinn abläuft und sich einzig am Selbstbild eines Herrschers im eigenen kleinen Reich orientiert, sich abgegrenzend mit einer Haut aus Stacheldraht. Ein Archetypus der individualistischen Verlorenheit: scheinbar stark aber leicht umzuwerfen wie ein Kegel.

Links zu Video-Beispielen:
Irrer König (http://www.christoph-steeger.de/video_3.html)
Fotos (https://www.fotocommunity.de/fotograf/johannes-m-goebel/1020097)

Eintritt frei - Spende erbeten.

Die Ausstellung ist geöffnet am 19.05., am 25.05. und am 26.05. Dazwischen gibt es weitere Termine für die Diskussion mit Schulklassen. Das Projekt wird gefördert durch den Kultursommer Rheinland-Pfalz 2019 zum Thema heimat/en

Samstag, 25.05.2019, 19:00 Uhr Lesung und
Sonntag, 26.05.2019, 11:00 Uhr Künstlgergespräche zu verloren – gefunden – heimat

 
 
#tags: 

 

Kaluach.de unterstützen!

Bitte helfen Sie Kaluach.de mit Ihrer Spende! Denn Kaluach.de ist kostenlos, aber nicht ohne Kosten. Im ...

weiterlesen

Kaluach.de direkt über Paypal unterstützen:

Betrag:
 EUR

Kaluach.de unterstützen!

Bitte helfen Sie Kaluach.de mit Ihrer Spende! Denn Kaluach.de ist kostenlos, aber nicht ohne Kosten. Im Moment werden alle redaktionellen Arbeiten von Kaluach.de ausschließlich ehrenamtlich erbracht. Das ist in der Regel ein voller Arbeitstag pro Woche, im Vorfeld besonderer Anlässe gerne auch deutlich mehr. Die anfallenden Kosten für den laufenden Betrieb der Website und die dafür notwendige Software werden derzeit ausschließlich privat und über Spenden finanziert. ...

weiterlesen

Kaluach.de direkt über Paypal unterstützen:

Betrag:
 EUR

×

Log in