Mannheimer Abendakademie

Mannheimer Abendakademie

Mannheimer Abendakademie und Volkshochschule GmbH
U1, 16-19
68161 Mannheim

http:// www.abendakademie-mannheim.de

Europa gegen die Juden 1880 - 1945

Der Holocaust ist nicht allein aus der deutschen Geschichte heraus erklärbar. Sowohl in West- als auch in Osteuropa hatte die Judenfeindschaft seit 1880 sprunghaft zugenommen - angetrieben von Nationalismus und sozialen Krisen. Ohne die Schuld der deutschen Täter zu mindern, zeigt der Historiker Götz Aly, wie Rivalität und Neid, Diskriminierung und Pogrome vielerorts dazu beigetragen haben, den Boden für Deportationen und Morde zu bereiten. Erstmals wird so der moderne Antisemitismus als grenzüberschreitendes Phänomen dargestellt. Ein wichtiges Kapitel europäischer Geschichte, das ein neues, umfassendes Verständnis des Holocaust ermöglicht.

Kategorie: Vorträge / Lesungen

Judenfeindschaft in der Reformationszeit

Der Vortrag geht der Frage nach, wie sich Feindseligkeit gegenüber Juden in der Reformationszeit äußerte. Ein Ziel des Vortrags wird auch darin bestehen, die Haltung Luthers in ein breit gefächertes Spektrum zeitgenössischer Positionen einzuordnen. Auch auf einige wenige Beispiele gelehrter Interaktionen zwischen Juden und Christen soll Licht fallen.

Kategorie: Vorträge / Lesungen

Warum bedroht der Antisemitismus nicht nur Juden?

Der freiheitliche Rechtsstaat basiert auf der Übereinkunft zu freiheitlichen Regeln, die allen Menschen gerecht werden. Im Weltbild von Antisemiten jedoch herrscht keine gute Macht und kein Grund für ein Vertrauen in die Welt, sondern eine böse Superverschwörung, zu der dann außer Juden, beziehungsweise "Zionisten", auch immer Demokraten, Justiz und Medien sowie weitere ethnische und religiöse Minderheiten zugerechnet werden. Antisemiten bedrohen daher die gesamte Gesellschaft und den demokratischen Rechtsstaat. Wenn wir den Antisemitismus bekämpfen, schützen wir nicht nur jüdisches Leben - wir schützen die Ideen der Demokratie, wir schützen menschliches Leben überhaupt!

Kategorie: Vorträge / Lesungen

Antisemitismus - Wie in der Gesellschaft über Juden gesprochen wird

Bekanntlich ist Antisemitismus keine gesellschaftliche Randerscheinung, sondern Umfragen weisen nach, dass 20 bis 25 Prozent der Bevölkerung antisemitisch eingestellt sind. Man möchte sie, weil sie für Fremde gehalten werden, nicht zum Nachbarn haben. Man unterstellt ihnen Weltherrschaftsambitionen. Man wirft ihnen übermäßigen Reichtum vor. Stereotype wie diese sind allseits bekannt und werden immer wieder in unterschiedlichen Varianten vorgebracht, insbesondere dann, wenn die politische Weltlage vom ungelösten Nahost-Konflikt beherrscht wird.

Kategorie: Vorträge / Lesungen

"Man hat sich hierzulande daran gewöhnt" - Antisemitismus in Deutschland heute

Eine Ausstellung der Amadeu Antonio Stiftung.
Ausstellungseröffnung am Mittwoch, 7. November 2018, 18 Uhr.

Die Wanderausstellung informiert über die Gefahren und Bedrohungen durch aktuellen Antisemitismus. Um die Wahrnehmung für dieses Problem in der Bevölkerung zu schärfen, wird die Alltäglichkeit des Antisemitismus aufgezeigt. Die Ausstellung thematisiert jedoch auch neue Formen, wie z.B. den islamistischen Antisemitismus. Ein wichtiger Aspekt der Ausstellung ist die Frage, was man konkret gegen Antisemitismus unternehmen kann.

Kategorie: Ausstellungen

Antifaschistischer Stadtrundgang Mannheim

Der Rundgang führt zu Orten und Plätzen, an denen der Opfer der faschistischen Terrorherrschaft und des Widerstandes dagegen gedacht wird. Stationen: Georg-Lechleiter-Platz, vorbei an Stolpersteinen zum Hauptbahnhof, zum Gurs-Schild. Weiter geht der Rundgang zu den "Lauerschen Gärten", vorbei an der Agentur für Arbeit, dem Finanzamt, zum Landgericht und zum Schloss, zur Jesuitenkirche, über den Schillerplatz zum Paradeplatz und endet am Glaskubus vor P 2.
Kategorie: Führungen / Ausflüge

Spenden

Bitte helfen Sie Kaluach.de mit Ihrer Spende! Denn Kaluach.de ist kostenlos, aber nicht ohne Kosten.
>> Bankverbindung

Jüdische Orte in der Metropolregion Rhein-Neckar

In der Metropolregion Rhein-Neckar gibt es mehrere aktive Jüdische Gemeinden, viele ehemalige Synagogen,  zahlreiche jüdische Museen sowie Jüdische Friedhöfe, Mahnmale und andere Gedenkorte.

>> weiterlesen

Organisationen stellen sich vor

Organisationen und Verbände, die sich mit jüdischem Leben, Israel und deutsch-jüdischer Geschichte in der Metropolregion Rhein-Neckar beschäftigen:

>> aufrufen

Vor Ort: Heidelberg / Rhein-Neckar

Süd-Hessen / Neckar-Odenwald

Kraichgau

Mannheim

Nördliche Pfalz

Südliche Pfalz