Gebauter Aufbruch. Neue Synagogen in Deutschland

Gebauter Aufbruch. Neue Synagogen in Deutschland

Vernissage am 26.01. um 19:00 Uhr

Gebauter Aufbruch. Neue Synagogen in Deutschland. Ausstellung des Zentrums Baukultur Rheinland-Pfalz mit einem Vortrag von Hermann-Josef Ehrenberg, Vorstandsmitglied der Architektenkammer RLP

„Selbst noch Jahrzehnte nach der Reichspogromnacht waren Synagogen im deutschen Stadtbild zumeist nicht sichtbar. Seit einigen Jahren ist aber eine Wiederbelebung des jüdischen Gemeindelebens erkennbar. Nicht zuletzt aufgrund der Bevölkerungszuwanderung aus den osteuropäischen Ländern ist an zahlreichen Orten eine selbstbewusste Diskussion über neue Synagogen entfacht. Zwischenzeitlich sind spektakuläre Neubauten in Dresden, München, Duisburg und anderenorts entstanden.“ (H.-J. Ehrenberg)

In Rheinland-Pfalz wurden in Mainz und in Speyer neue jüdische Gotteshäuser errichtet. Mit diesem Fokus hat das zentrum baukultur der Architektenkammer Rheinland-Pfalz diese Thematik im Jahre 2009 mit einer eigenen Ausstellung aufgegriffen, die seither auf Wanderschaft geht. Der Umstand, dass heute wieder neue Synagogen in Deutschland gebaut werden, darf uns mit Dankbarkeit erfüllen, und ist Anlass, sich 2019, acht Jahrzehnte nach der Reichspogromnacht in der 1852-53 erbauten Deidesheimer Synagoge mit diesem Thema auseinanderzusetzen. Diese überlebte die 1938er Zerstörungswut nur deshalb, weil die unter zunehmendem politischen und gesellschaftlichen Druck schwindende jüdische Gemeinde sie bereits im Jahre 1936 verkauft hatte. Für die Nachfolgenutzung als Garagen- und Lagerhalle wurden große Öffnungen eingebrochen, die bauliche synagogale Anmutung war gebrochen. Als in den 1990er Jahren gar der Abbruch im Raume schwebte, gründete sich – vor 25 Jahren – der „Freundeskreises ehemalige Deidesheimer Synagoge e.V.“ und unterstützte die Wiederherstellung des Bauwerks. Im Jahr 2016 wurde das Gebäude durch übergreifende Flammen erneut geschädigt und erst im Oktober 2018 wiedereröffnet.

Dem oben genannten Vortrag von Hermann-Josef Ehrenberg am Samstag, den 26.01.2019 um 19 Uhr werden eine Diskussionsrunde und ein kleiner Empfang folgen.

Eintritt frei - Spenden erbeten.

Flyer der Ausstellung: https://www.synagoge-deidesheim.de/wp-content/uploads/2019/01/190126_Flyer_GebauterAufbruch.pdf

weitere Öffnungszeiten:
Samstag, 26. Januar 2019, 17.00 bis 20.30 Uhr
Sonntag, 27. Januar 2019, 16.00 bis 19.00 Uhr
Samstag, 2. Februar 2019, 17.00 bis 19.00 Uhr
Sonntag, 3. Februar 2019, 16.00 bis 19.00 Uhr

Spenden

Bitte helfen Sie Kaluach.de mit Ihrer Spende! Denn Kaluach.de ist kostenlos, aber nicht ohne Kosten.
>> Bankverbindung

Jüdische Orte in der Metropolregion Rhein-Neckar

In der Metropolregion Rhein-Neckar gibt es mehrere aktive Jüdische Gemeinden, viele ehemalige Synagogen,  zahlreiche jüdische Museen sowie Jüdische Friedhöfe, Mahnmale und andere Gedenkorte.

>> weiterlesen

Organisationen stellen sich vor

Organisationen und Verbände, die sich mit jüdischem Leben, Israel und deutsch-jüdischer Geschichte in der Metropolregion Rhein-Neckar beschäftigen:

>> aufrufen

Vor Ort: Heidelberg / Rhein-Neckar

Süd-Hessen / Neckar-Odenwald

Kraichgau

Mannheim

Nördliche Pfalz

Südliche Pfalz