Blinde Wut

Blinde Wut

Unterwegs zu seiner Verlobten wird Joe Wilson fälschlich festgenommen unter dem Vorwurf, ein Mädchen entführt zu haben. Alsbald bildet sich ein wütender Lynchmob, der das Gefängnis belagert und schließlich anzündet. Die Verlobte, gerade angekommen, sieht ihren Joe am Zellenfenster inmitten des Feuers. Ein Gerichtsverfahren gegen die Lynchmörder verläuft zunächst im Sande, da sich alle gegenseitig mit Alibis decken. Zudem wurde Joes Leiche nie gefunden. Tatsächlich hat er überlebt – und aus seinem Versteck tut er alles, damit die Mobteilnehmer zum Tode verurteilt werden... Fritz Lang, einer der größten Regisseure, musste 1933 Deutschland verlassen. BLINDE WUT ist sein erster Hollywoodfilm: Es geht um den Glauben an Gerechtigkeit, die Vorstellung von Zivilisation, den Stolz auf die Heimat, die nur allzu leicht zerstört werden können, weil jeder das Zeug in sich trägt, zum Gewalttäter zu werden.

Einführung: Jost Henze

Blinde Wut (Fury)
USA 1936. R: Fritz Lang. D: Spencer Tracy, Silvia Sidney, Bruce Cabot, Walter Brennan. 89 Min. OmdtU. FSK: 12

Aus der Reihe "Filmschaffen in der Emigration" des Cinema Quadrat (September bis Dezember 2017): Die deutschen Filme der Weimarer Republik gehörten zu den besten der Welt. Doch nach 1933 mussten viele Filmschaffende vor der Politik der Nationalsozialisten fliehen. Während das Kino in Deutschland zum Instrument der Nazi-Propaganda wurde, versuchten die Exilanten, im Ausland Fuß zu fassen: Viele der größten Künstler und besten Handwerker der großen Zeit des deutschen Films schufen ein „anderes“ deutsches Kino. Ein Kino, das nicht in Deutschland, sondern vornehmlich in den USA entstand, künstlerisch oft herausragend und inhaltlich häufig auf die Exilsituation bezogen (Mehr Infos: http://www.cinema-quadrat.de/filmreihen-specials/filmschaffen-in-der-emigration/)

Spenden

Bitte helfen Sie Kaluach.de mit Ihrer Spende! Denn Kaluach.de ist kostenlos, aber nicht ohne Kosten.
>> Bankverbindung

Jüdische Orte in der Metropolregion Rhein-Neckar

In der Metropolregion Rhein-Neckar gibt es mehrere aktive Jüdische Gemeinden, viele ehemalige Synagogen,  zahlreiche jüdische Museen sowie Jüdische Friedhöfe, Mahnmale und andere Gedenkorte.

>> weiterlesen

Organisationen stellen sich vor

Organisationen und Verbände, die sich mit jüdischem Leben, Israel und deutsch-jüdischer Geschichte in der Metropolregion Rhein-Neckar beschäftigen:

>> aufrufen

Vor Ort: Heidelberg / Rhein-Neckar

Süd-Hessen / Neckar-Odenwald

Kraichgau

Mannheim

Nördliche Pfalz

Südliche Pfalz